Sanierung Bahnhofstr. Nord in Lichtenstein

Die Gemeinde Lichtenstein baut die Bahnhofstraße Teil Nord neu aus. Neben der Straße werden auch der Kanal und die Wasserleitung erneuert bzw. ergänzt. Der Ausbauabschnitt Bahnhofstraße Nord erstreckt sich von der Echaz - Brücke an der Reißenbachstraße bis zum Einmündungsbereich an der Friedrich – List – Straße (B312).

In der Bahnhofstraße bestehen derzeit Hauptwasserleitungen DN200 und DN500, die jedoch nicht für die örtliche Versorgung der Gebäude in der Bahnhofstraße dienen. Hierzu muss eine neue Wasserleitung GGG DN150 verlegt werden.

Der bestehende Zulaufkanal zum RÜB wird gemäß den Vorgaben des aktuellen AKP´s auf eine DN1100 Leitung auf dimensioniert. Damit die bestehenden Gebäude in diesem Abschnitt keinen Schaden durch Rückstau erhalten, ist zudem eine DN300 Leitung vorgesehen. Auf den DN300 Kanal werden alle Hausanschlüsse umgebunden. Der DN300 Kanal läuft parallel zu dem DN1100 in einer tieferen Lage. Da in der Bahnhofstraße bereits eine DN 500 und DN200 Wasserleitung, sowie eine Gasleitung verlaufen, werden der DN1100 und DN300 Kanal in einem Graben zu verlegt. Die Platzverhältnisse sind sehr beengt. Damit die bestehende Leitung gesichert sind, werden der DN1100 Kanal und die Parallelverlegung DN1100 und DN300 mit einem kraftschlüssigen Doppelgleitschienenverbau verlegt.

Herrmann und Mang Ingenieure GmbH & Co. KG | Beratende Ingenieure BDB, VSVI | Kraußstraße 3 | 72793 Pfullingen | Telefon: 07121 97300 | E-Mail

betreut durch die webversteher